Wer trägt die Kosten der Frühförderung?

Frühförderung ist für Familien
und deren Kinder kostenlos

Kostenträger der Frühförderung sind entweder die Krankenkassen (bei medizinisch-therapeutischen Leistungen), der Sozialhilfeträger (bei heilpädagogischen Leistungen).

Die Kosten der interdisziplinären Frühförderung werden von den Trägern der Sozialhilfe und der Krankenkasse gemeinsam getragen. Eine Kostenbeteiligung der Eltern an der Behandlung der Kinder ist nicht vorgesehen.

 

Kosten

Kostenlose Erstberatung

Information, Rat und eine erste fachliche Einschätzung. Im Gespräch mit dem interdisziplinären Team aus Fachkräften können Sie Ihre Fragen und Sorgen formulieren. Das Team im Frühförderzentrum Bayreuth steht Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.

» mehr erfahren

p

Finanzierung

Frühförderung ist für Familien und deren Kinder kostenlos. Ihnen entstehen keine Kosten: Wenn die Clearingstelle einen Förderbedarf feststellt, werden die Kosten gemäß dem Sozialgesetz vom Sozialhilfeträger und zum Teil von den Krankenkassen getragen.

» Wir beraten Sie gerne