Individuelle Förderung und Therapie für Kinder in Bayreuth

Kindgerechte individuelle Förderung als ganzheitliches Konzept

Die individuelle Förderung basiert auf einem ganzheitlichen Behandlungskonzept, das die Grundlage der interdisziplinären Zusammenarbeit aller Beteiligten innerhalb und außerhalb der Frühförderung darstellt. Wir arbeiten ressourcenorientiert, d.h. wir setzen an den Stärken des Kindes an und akzeptieren seine Grenzen. Die Förderung basiert auf einem speziell für das Kind konzipierten Therapieverlauf, der aus seinem Förderbedarf entwickelt wird und darauf abzielt, das Selbstwertgefühl des Kindes nachhaltig zu stärken.

Individuelle und kindgerechte Förderung in der Frühförderung Bayreuth

Psychologische Therapie

Wird ein Kind durch sein Verhalten auffällig, ist das Einüben angepassten Verhaltens häufig nicht ausreichend. Ebenso wichtig ist eine umfassende Beratung der Eltern, die sich sowohl der Erziehung im Allgemeinen als auch der akuten Problematik im Speziellen widmet. Wir erarbeiten individuelle Verhaltenspläne für Eltern und Kind und setzen sie gemeinsam mit ihnen um. Häufige Probleme sind Hyperaktivität, ungezügelter Medienkonsum, Vermeidungsverhalten, Bindungsstörungen oder Angststörungen.

Pädagogische Einzelförderung

Für die pädagogische Einzelbehandlung gibt es verschiedene methodische Ansätze, die von den Fachkräften gezielt ausgewählt werden und sich auf die Förderung der sozialen, kognitiven und motorischen Fähigkeiten beziehen. Im Rahmen der Therapie sollen unter Berücksichtigung der individuellen Fähigkeiten des Kindes neue Verhaltensweisen und Kompetenzen entwickelt und in die Persönlichkeit integriert werden. Mögliche Herangehensweisen in der pädagogischen Einzelförderung sind unter anderem die Übungsbehandlung, das Kommunikationstraining, die Verhaltensmodifikation, die Lerntherapie oder die Spieltherapie.

Pädagogische Gruppenförderung

Bei Bedarf können die pädagogischen Maßnahmen auch in der Gruppe durchgeführt werden. Ziel der Gruppenförderung ist es, Kindern, die in ihrem Verhalten auffällig wurden, den Eintritt in den Kindergarten, in eine schulvorbereitende Einrichtung oder in die Schule zu erleichtern. Im Vordergrund stehen bei der Gruppenarbeit das Erlernen von Selbstvertrauen und Selbstständigkeit sowie ein adäquates Sozial- und Spieleverhalten. Auch bei psychomotorischen Defiziten, Konzentrationsschwächen und Störungen der Grob- und Feinmotorik bieten wir entsprechende Gruppenangebote an.

Spieltherapie

Im Rahmen der Spieltherapie wird das Selbstvertrauen des Kindes gefördert, sein Selbstwertgefühl gestärkt und der Heilungsprozess angeregt. Die kreative Spieltherapie hilft dem Kind dabei, sich selbst und seine Umwelt besser kennenzulernen, soziale Rollen wahrzunehmen und diese besser zu begreifen.
Das Spiel bietet dem Kind die Möglichkeit, sich mitzuteilen, auch dann, wenn seine Kommunikationsfähigkeiten eingeschränkt sind. Diese Therapie kann unter Umständen das Tor zum Unterbewusstsein öffnen und damit einen tieferen Zugang zum Kind ermöglichen. Bei der Spieltherapie können direktive und non-direktive Therapie unterschieden werden: Während die direktive Spieltherapie und deren Prozesse der Leitung und Verantwortung des Therapeuten unterstehen, wird die non-direktive Spieltherapie vom Kind selbst initiiert.

Medizinisch-therapeutische Disziplinen

Logopädie

Wir behandeln Kinder mit Sprach-, Sprech-, Stimm-, Schluck- und Hörstörungen. Dass ein Kind eine logopädische Therapie benötigt, kann viele verschiedene Gründe haben: Sprachentwicklungs-, Artikulations- und Hörstörungen beispielsweise oder Funktionsstörungen im Mund- und Gesichtsbereich. In der logopädischen Therapie legen wir besonderen Wert auf eine kindgerechte Gestaltung mit viel Freude und Ideenreichtum. So fühlen sich die Kinder wohl bei uns und sind stets motiviert: Für die erfolgreiche Zusammenarbeit von Kind und Therapeuten ist das besonders wichtig.

Ergotherapie

Ergotherapie behandelt Defizite der Sinneswahrnehmung, entwicklungsbedingte Störungen der Grob- und Feinmotorik sowie Konzentrations-, Ausdauer- und Aufmerksamkeitsdefizite. Sie unterstützt darüber hinaus die Optimierung von Denkprozessen im logisch-analytischen und räumlich-konstruktiven Bereich einerseits und des sozialen Verhaltens andererseits. Die Ergotherapie verbessert diese Fähigkeiten und reduziert Defizite, um eine möglichst weitreichende Autonomie zu ermöglichen. Die Ansätze in der Ergotherapie sind vielfältig, Beispiele sind solche zur sensorischen Integration, das Marburger Konzentrationstraining oder Therapiemaßnahmen nach Lauth und Schlottke.

Physiotherapie

Physiotherapie bei Kindern fördert ihre Körperentwicklung, ihre Körperwahrnehmung und ihr Körperbewusstsein. Sie wirkt Entwicklungsstörungen entgegen und fokussiert sich dabei auf neurologische und orthopädische Defizite. Somit verbessert die Physiotherapie muskuläre Spannungszustände, Asymmetrien des Skeletts und das Bewegungsbild. Darüber hinaus dient sie der Kontrakturprophylaxe und erhöht die Beweglichkeit.